- Presseinformation -

Nr. 2020040101 | Datum: 1. April 2020

 

Ende derzeit ungewiss: Landesfußballverband verlängert Aussetzung des Spielbetriebs

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) setzt den Spielbetrieb aufgrund der andauernden Corona-Krise fortan bis auf Weiteres aus. Dies geschieht mit Blick auf die aktuellen staatlichen Verfügungen als auch in Anlehnung an weitere bestehende und ggf. nachfolgende Vorgaben von zuständigen Verwaltungsbehörden. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird grundsätzlich nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen. Diese Entscheidung umfasst wie schon zuvor alle Pflicht- und Freundschaftsspiele sowie Turniere in allen Altersklassen und gilt auch für die sechs angeschlossenen Kreisfußball- bzw. Fußballverbände.

Zuvor hatte der LFV den Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen zunächst bis zum 22. März 2020 und wenig später bis zum 20. April 2020 ausgesetzt.

"Wir befinden uns weiterhin in einer schwierigen Situation, die kurz- und mittelfristige Planungen in nahezu allen Bereichen quasi unmöglich macht. Das gilt nicht nur für die Verbände, sondern natürlich auch für die Vereine und die passiven und aktiven Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Amateurfußballs in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Fortführung der Aussetzung des Spielbetriebs, die sich zunächst nicht mehr an einem festen Datum orientiert, schaffen wir zumindest in dieser Hinsicht erst einmal für alle Beteiligten Klarheit", erklärte LFV-Präsident Joachim Masuch im Anschluss an eine gemeinsame Videokonferenz der Präsidenten und Geschäftsführer der DFB-Landes- und Regionalverbände. In diesem Rahmen hatten die Verantwortlichen ein einheitliches Vorgehen innerhalb des Amateurfußballs in ganz Deutschland beschlossen.

"Für den hoffentlich nicht allzu weit entfernten Zeitpunkt, an dem der Ball endlich wieder rollen kann, gilt es in Anbetracht der ungewissen Lage nunmehr verschiedene Szenarien für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu entwerfen und zu diskutieren", sagt LFV-Geschäftsführer Bastian Dankert, der den Corona-Krisenstab mit Vertretern aus den involvierten Ausschüssen des LFV sowie Beteiligung der KFV leitet. Weitere Entscheidungen und sonstige Informationen rund um die Entwicklung des Fußballs in Mecklenburg-Vorpommern im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind weiterhin stets aktuell auf der Internetseite www.lfvm-v.de/corona zu finden.