Das Kreisoberligateam vom FSV Traktor Kemnitz vermeldete gestern Mittag seinen Rückzug aus dem laufenden Spielbetrieb.

"Wir müssen feststellen, dass wir sportlich zur Zeit den Ansprüchen dieser Liga nicht gerecht werden können. Das liegt nicht nur an der Anzahl der gemeldeten Spieler, sondern vor allem am Leistungsvermögen und an der Planbarkeit einer Vielzahl unserer Spieler. Wir haben uns diesen Schritt nicht leicht gemacht, sehen aber im Hinblick auf den Zusammenhalt des Vereins keine andere Möglichkeit..." so die Worte von Reinhard Bünning, Vereinsvorsitzender vom FSV Traktor Kemnitz.

Der Spielausschuss wird den Vorgang entsprechend der Regularien an das Sportgericht abgegeben.

Mit einer Entscheidung wird dann in den kommenden Tagen zu rechnen sein.