In einer spannenden Partie wurde am vergangenen Wochenende der Pokalgewinner des Lübzer Pils Cup der Frauen ermittelt.
Dabei standen sich in Pasewalk der Vierecker SV 90 und die SG Friedland/Brunn gegenüber.
In der zurückliegenden Saison gab es dieses Duell bereits zwei Mal, wobei jede Mannschaft einen Sieg für sich verbuchen konnte.
Die erste Halbzeit des Spiels teilten sich die Frauen in Bezug auf den Spielanteil. Während der ersten 20 Minuten war Viereck spielbestimmend, die SG zeigte dann von Minute 20 bis 40 ihre Klasse. Nicht zuletzt den starken Torfrauen war es zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. Insbesondere Karin Hübscher im Kasten der SG tat sich hier hervor, mit ihren 55 Jahren konnte sie so mancher jungen Spielerin noch etwas vormachen.
Die zweite Hälfte entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch der Mannschaften, wobei die Chancen auf beiden Seiten keine Mangelware waren, aber einfach nicht genutzt wurden.
In der 71. Spielminute gelang es dann dem Vierecker SV mit einem Sonntagsschuss durch Pauline Barkow in Führung zu gehen. Der Jubel war hier noch einmal besonders laut, da Pauline das Fussball ABC bei Pasewalker FV erlernt hat.
Die SG setzte nun alles daran, auch einen Treffer zu erzielen und stürmte Minute um Minute auf das Tor der Viereckerinnen. Aber sie trafen einfach nicht. Im Gegenzug hatte auch Viereck noch einige hochkarätige Chancen, die ungenutzt blieben.
Sie blieb es am Ende beim 1:0 und der neue Kreispokalsieger der Saison 2017/18 heißt Vierecker SV 90.
Glückwunsch nach Viereck und Respekt an beide Mannschaften für diese sehenswerte Partie mit diversen Höhepunkten.
Zu guter Letzt wünsche ich allen Mannschaften eine erholsame Sommerpause und freuen mich darauf, alle in der kommenden Saison wiederzusehen.

SGT