Alle Spiele werden nach den Regeln der Satzungen und Ordnungen des LFV M-V durchgeführt. Änderungen der Spielordnung des LFV-MV im laufenden Spieljahr sind für jeden Verein bindend und rechtsgültig.

Jeder Verein ist für die Überprüfung der Einhaltung der Regeln eigenständig verantwortlich.

Nachfolgend sind die wichtigsten oder abweichenden Festlegungen für die Saison 2016/17 aufgelistet:

  • Alle Spiele finden grundsätzlich an den Wochenenden am Samstag- oder Sonntagvormittag statt.
  • Zu allen Spielen werden Schiedsrichter angesetzt.
  • Spielverlegungen sind bei der Spieljahreseröffnung zu beantragen. Nachträgliche Spielverlegungen sind kostenpflichtig (20,00 €).
  • Spielen beide Mannschaften in ähnlicher der gleicher Spielkleidung, muss die Heimmannschaft diese wechseln.
  • Die Spielerinnen dürfen nur mit gültigem Spielerpass spielen.
  • Alle Spiele werden über den elektronischen Spielbericht im DFBnet geführt.
  • Alle Spielerinnen die jünger als das vollendete 17. Lebensjahr sind, müssen eine Spielerlaubnis der Eltern und ein ärztliches Attest in zweifacher Ausführung vorlegen. Die Originale werden von der Staffelleitung bestätigt und vom Verein in der Passmappe mitgeführt.
  • Die Hallenkreismeisterschaft ist nach Anmeldung eine Pflichtveranstaltung, Startgebühren werden auch bei Nichtantreten erhoben.
  • Die Pokalrunde wird im K-o-System ausgetragen. Das Pokalendspiel findet im Rahmen der Pokalendspiele Männer und Alte Herren statt.
  • Die Hallenkreismeisterschaft wird als Futsal ausgeführt und der Sieger qualifiziert sich für die Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft im Januar 2017
  • Der SG TSV 1814 Friedland/ SV Brunn 1952 kann lediglich Sieger, aber kein Kreismeister werden und Sieger im Pokal, aber kein Kreispokalsieger werden.
  • Die letzten 2 Spieltage der Saison dürfen nicht verlegt werden.


Wechsel innerhalb des Vereins

  • Nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel einer höherklassigen
    Mannschaft (VL) können maximal zwei Spielerinnen in einer unterklassigen Mannschaft (KOL) ohne Wartefrist eingesetzt werden.
  • Ausgenommen hiervon sind solche Einsätze am selben Wochenende (Sonnabend/Sonntag bzw. am selben Spieltag) sowie Regelungen nach dem folgenden Absatz.
  • "Nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel einer unterklassigen
    Mannschaft (KOL) kann die Spielerin ohne Wartefrist, auch am selben Wochenende, in einer höherklassigen Mannschaft (VL) eingesetzt werden.
  • Die Regelung für festgespielte Spielerinnen in höherklassigen Mannschaften wird nach den Regeln des LFV-MV durchgeführt.